Kulturpflanzen sind Nutzpflanzen, die vom Menschen angebaut werden. Es sind Nutz- sowie Zierpflanzen, die einst aus Wildgewächsen entwickelt wurden. Hierbei waren Züchtungen und Pflege nötig, daher haben sie ein anderes Aussehen als ihre wilden Kollegen und bringen höhere Erträge hervor als diese. Sie sind zudem widerstandsfähig gegen verschiedene Pflanzenkrankheiten. Vor mehr als 10.000 Jahren entstanden Kulturpflanzen, da Wildpflanzen allein nicht mehr als Nahrungsquelle für die Menschen ausreichten. Aus den ertragreichsten und gesündesten Pflanzen versuchten Pflanzenkundler im Laufe der Zeit die Erträge zu verbessern und die Ernten zu sichern. Da immer wieder Hungersnöte auftraten, entstanden ab dem 18. Jahrhundert Forschungsanstalten. Erträge wurden seither durch Pflanzenbau, Pflanzenschutz und Pflanzenzucht geschützt.

Nutzpflanzen — Nahrungsmittel für Mensch und Tier

Nutzpflanzen haben viele Funktionen. Sie dienen zum einen als Nahrung für Menschen und zum anderen als Viehfutter. Es wird hierbei unterschieden zwischen wild wachsende und kultivierte Nutzpflanzen. Ohne die Pflege von Menschenhand, die Nutzpflanzen anbauen, pflegen und vermehren, könnten diese nicht lange überleben. Zu den einheimischen Nutzpflanzen gehören zum Beispiel Kartoffeln, Zuckerrüben, Mais und die Getreidearten Roggen, Weizen, Gerste und Hafer. Ebenso Gemüsepflanzen wie Brokkoli, Grünkohl, Kohlrabi und Möhren, die einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt aufweisen und wichtiger Bestandteil unserer Nahrung sind. Speziell in der Tierfütterung werden neben Kartoffeln, Futterrüben, Mais auch die Futterpflanzen Klee, Futterwicken und Luzerne eingesetzt.

Nutzpflanzen vielseitig einsetzbar

Zur Kategorie Nutzpflanzen zählen Heilpflanzen, welche in der Medizin eingesetzt werden. Auch Genussmittelpflanzen wie der Tabak gehören dazu. Ein weiterer Bereich sind Gewürzpflanzen wie Dill, Kümmel oder Petersilie. Ölpflanzen wie Sonnenblume, Raps oder Senf dienen zur Herstellung von Öl und zählen gleichfalls zu den Nutzpflanzen. Faserpflanzen, beispielsweise Hanf und Lein werden größtenteils zur Herstellung von Textilien für Bekleidung. aber ebenso für Verpackungen und Dämmstoffe angebaut. Außerdem zählen als Zierpflanzen Blumen, beispielsweise Schnittblumen und Ziersträucher wie Flieder oder Topfpflanzen wie Azaleen und Zwiebelpflanzen wie Tulpen, Osterglocken oder Schneeglöckchen zu den Kulturpflanzen.